Schulmail vom 20.03.2020

>>>>>>>>>> Beginn der Schulmail des MSB NRW >>>>>>>>>

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit dem 18. März 2020 bieten die Schulen in NRW insbesondere für die
Klassen 1 bis 6 eine sog. Notbetreuung an. Wo ein Ganztagsangebot
besteht, ist ab sofort auch eine Betreuung aller Schülerinnen und
Schüler bis in den Nachmittag sichergestellt. Dies gilt unabhängig
davon, ob das jeweilige Kind einen Ganztagsplatz hat.

Ein Anspruch auf diese Notbetreuung besteht bislang, wenn beide
Elternteile im Bereich sog. kritischer Infrastrukturen arbeiten, sie
dort unabkömmlich sind und eine Kinderbetreuung durch die Eltern selbst
nicht ermöglicht werden kann. Einen Anspruch haben auch
Alleinerziehende mit einer beruflichen Tätigkeit im Bereich kritischer
Infrastrukturen.

Ab dem 23.März 2020 wird die bestehende Regelung erweitert: Einen
Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der
Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen
Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine
Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.

Link zum Formular:
https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf
[1]

Ebenfalls ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird
ebenfalls der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann
steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch
samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit
Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.

In den Schulen wird die erweiterte Notbetreuung durch Lehrkräfte des
Landes und Personal des Trägers der Ganztagsbetreuung im Rahmen der
tarifrechtlichen Bestimmungen geleistet.

Über den Einsatz der Lehrkräfte für die erweiterte Notbetreuung
entscheiden die Schulleitungen. Sie informieren den Lehrerrat über die
beabsichtigte Einteilung und geben ihm Gelegenheit zur Stellungnahme.
Vorrangig sollen Freiwillige berücksichtigt werden. Lehrkräfte, die
sechzig Jahre und älter sind oder in Bezug auf das Corona-Virus ein
erhöhtes Risiko (z.B. relevante Vorerkrankungen) haben, dürfen nicht
für die Notbetreuung eingesetzt werden. Schwangere und Lehrerinnen, die
sich nach der Entbindung noch im Mutterschutz befinden, dürfen
gleichfalls nicht zur Betreuung herangezogen werden (vgl. SchulMail Nr.
5).

Bei der Auswahl der Lehrkräfte für die Notbetreuung in den Osterferien
und an den Wochenenden bitte ich die Schulleitungen, nach Möglichkeit
Rücksicht auf bereits getroffene Dispositionen der Lehrkräfte zu
nehmen. Soweit die Notbetreuung in die Osterferien fällt, nehmen die
Lehrkräfte ihren Erholungsurlaub in anderen Schulferien.

Die aktualisierte FAQ-Liste finden Sie hier:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

Weitere Informationen erhalten Sie zeitnah mit der SchulMail (Nr. 9).

Mit freundlichen Grüßen

Mathias Richter

<<<<<<<<<< Ende der Schulmail des MSB NRW <<<<<<<<<<

Informationen für die Schulneulinge

19.03.2020          Schnupperschule (Einladung folgt)

26.03.2020          Schnupperschule (Einladung folgt)

25.05.2020          Hospitation in Klasse 1 (Einladung folgt)

29.05.2020          Hospitation in Klasse 1 (Einladung folgt)

16.06.2020          19.30 Uhr erster Elternabend (Einladung folgt)

13.08.2020          9.00 Uhr Einschulung
                             11.00 Uhr ökumenischer Gottesdienst

Klasse! Wir singen – Singfest in Wuppertal

Am 30.03.2019 war es endlich soweit! Mit dem Bus fuhren die Kinder der Koala- und der Eisbärenklasse zum Liederfest „Klasse, wir singen!“ nach Wuppertal, wo sie mit Eltern, Lehrern, Geschwistern und Großeltern gemeinsam sangen.
Schon seit vielen Wochen studierte Frau Franke mit den Kindern die Lieder und Bewegungen im Musikunterricht ein. Sie hatte die zugehörigen CDs, T-Shirts und Liederhefte besorgt und an die begeisterten Kinder verteilt.
Am Konzerttag waren wir alle sehr aufgeregt. Die große Uni Halle füllte sich mit hunderten, aus vielen verschiedenen Städten angereisten Menschen: Die Eltern waren das Publikum und die Kinder die Stars.

Alle Mädchen und Jungen trugen das offizielle „Klasse! Wir singen“ T-Shirt und sangen die Lieder, zu denen auch „Siya Hamba“ oder „Zwei kleine Wölfe“ gehörten, textsicher und mit Bewegungen. Während der Lieder „Meine Biber haben Fieber“ und „Pippi Langstrumpf“ wurde dann richtig abgerockt und die Stimmung war auf dem Höhepunkt. Die Lieder „Morning has broken“, „Bruder Jakob“ und „Der Mond ist aufgegangen“ sorgten für eine sehr emotionale und bewegende Stimmung in der Halle.

Laternenfest und Laternenausstellung 2018

Am Freitag den 09.11.2014 fand von 16.30 bis 18.30 Uhr in der Grundschule Ellenbeek ein Laternenfest mit Laternenausstellung statt.

Alle Klassen bastelten in den letzten Wochen fleißig und eifrig ihre Laternen. Diese wurden dann im gesamten Schulgebäude ausgestellt und schön beleuchtet. So konnten sie von allen Gästen bestaunt werden. Zeitgleich gab es einen großen und gut ausgestatteten Basar im Foyer, auf dem selbstgefertigte Kunstwerke erstanden werden konnten.

Um 17.30 Uhr wurden die Laternen an die Laternenstäbe gehängt und es ging raus auf den Schulhof. Dort hatte die Feuerwehr Wülfrath zwei Feuertonnen aufgestellt und ein echtes Bläserorchester wartete auf die aufgeregten Kinder. In einem ergreifenden Ambiente sangen Kinder, Eltern, Lehrer und alle anderen Gäste über eine halbe Stunde viele bekannte St. Martin Lieder. Sogar die Erzieher und Kinder aus den angrenzenden Kindergärten waren da.

Während der Ausstellung und nach dem Singen wurde im Foyer, durch die Eltern der Klassen 1A und 2A mit einem unglaublich guten Catering für das leibliche Wohl gesorgt. Der Erlös hiervon und vom Basar betrug über 400 Euro und wird in diesem Schuljahr viele Projekte in der Schule unterstützen.